ITB 2019: SafariScout.com s Südafrika Tier- und Naturschutz Projekt in Berlin

SafariScout.com auf der ITB 2019: Der Greater Kruger Nationalpark ist von großem Interesse

In der vergangenen März-Woche war Afrika direkt unter dem uralten Funkturm in Halle 20 auf dem internationalen Messe-Gelände Berlins bei der Internationalen Tourismusbörse ITB 2019 zu Hause. SafariScout.com war dabei und präsentierte vielen Berlinern und Brandenburgern Camping- und Lodge-Safaris durchs östliche und südliche Afrika.

Hallo, Berlins Eifel-Turm! Wächter über der Afrika Halle 20 mit SafariScout.com und allen anderen Teilnehmern der 2019 ITB

Nicht fehlen durfte SafariScout.com s neustes Baby: Unser 24 Tage Wildtier- und Naturschutz-Projekt in Südafrikas Greater Krüger Nationalpark unter Schirmherrschaft und Leitung des zuständigen Wildhüters. SafariScout.com ist derzeit kein anderes Wildtier-Hilfs-Projekt dieser Art in Südafrika bekannt, bei dem der von der Regierung beauftragte Naturschützer mit an Bord ist!!!

Hier die Infos: Und wer schnell entschlossen ist und bis Ende März bucht, der spart mit unserem ITB-Discount. Statt EUR 1449 nur 1199 plus Flug.

Auch auf der ITB haben wir gesehen, dass diese Art der Mitmach-Safaris in Afrika, bei der man sich in seiner Freizeit wichtigen, arbeitsreichen Projekten statt der Hängematte widmet, und dann noch dafür bezahlt, viel Erklärung bedarf. Dabei sind hingegen Erfahrungen wie das Freiwillige Soziale Jahr in Deutschland oder anderswo in der Welt seit Jahrzehnten akzeptiert und anerkannt.

Die Hintergründe unseres Volounteers Projektes, die Aufgaben und Ziele des Hilfseinsatzes in Südafrika, und die Gründe für den Teilnahme-Obulus der Freiwilligen sind in diesem SafariScout.com Blog bereits hier erklärt.

Da viele Interessierte den EUR-Preis, den sie für diesen einmaligen Einsatz zum Schutz von Elefanten, Nashörnern, Löwen und einer Millionen anderen tierischen Bewohnern des Greater Krüger Nationalparks, immer noch mit dem Euro-Preis für eine herkömmliche Südafrika-Urlaubs-Safari vergleichen, hier ein kleines Beispiel:

Hier stehen EUR 1899 inkl. Flug für 12 Tage Südafrika für eine Urlaubsreise in einer großen Gruppe an. Bei unserem 24 Tage Südafrika-Naturschutzprojekt mit nur max. 4 Teilnehmern stehen EUR 1499 plus Flug (ca. EUR 500) an. 12 Tage des Projektes sind dabei der Fortbildung der Teilnehmer zu Flora und Fauna und Exkursionen in den Greater Kruger Nationalpark gewidmet.

SafariScout.com hat hier einfach mal Äpfel mit Birnen verglichen. Beide Südafrika Reise Angebote versprechen auf ihre Weise einen geführten Einblick in das Land am südlichsten Punkt Afrikas.

SafariScout.com s Argument ist: Afrika-Reisende, die Südafrika nicht als Tourist, sondern als Tier- und Naturschutz-Partner kennenlernen wollen, die bereit sind, mit ihrer Lebenserfahrung, ihrer Energie und ihrem Wissen zur Erhaltung der einmaligen Landschaft des Greater Kruger Nationalparks beitragen möchten, die die Menschen in der Region bei gemeinsamen Projekten kennenlernen möchten, zahlen für die Unterkunft, Verpflegung und Betreuung durch qualifizierte Ranger. Einfach aus dem Grund, dass ein solches Hilfsprojekt auch Kosten verursacht, und diese Kosten nicht allein durch die Naturschutz-Partner in Südafrika getragen werden können. Aber, die Teilnehmer erhalten dafür einen einmaligen Einblick hinter die Kulissen des Tierschutzes in Nationalparks, werden vom zuständigen Wildhüter der Nationalparks-Behörde betreut und lernen Südafrika kennen, wie es aus einem klimatisierten Reisebus auf einer 12 Tage Reise nie möglich sein würde.

Wer mir, Beate Gernhuber, Betreiberin von SafariScout.com und Betreuerin dieses Freiwilligen Naturschutz-Projektes in Südafrika, folgen kann, und sich für diese Volontärs Arbeit in Afrikas Busch interessiert, der sei herzlich willkommen!

Fragen unter: info@safariscout.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.