The long distance Kiss…oder: Mit Übergewicht in Afrika

Victoria Falls 2011, Simbabwe, Afrika, Skulpturengarten

Victoria Falls 2011, Simbabwe, Afrika, Skulpturengarten

Frauen und Shopping! Es ist immer wieder dasselbe. Ob im Monster-Shopping-Center auf der grünen Wiese daheim oder auf Reisen in Afrika. Da sieht frau etwas, verknallt sich in das Objekt, hört dann den Preis, verzieht das Gesicht, lässt ab vom Objekt…und vergisst es trotzdem nicht. So geschehen bei meinem letzten Besuch in Victoria Falls in Simbabwe.

Nahe des Bahnhofs befindet sich Mickey’s Sculpture Garden mit phantastischen Beispielen der Shona Skulpturenkunst. Die schwarze Frauenbüste mit einem laaaaaang gestreckten Kussmund hatte es mir angetan. „The long distance kiss“ – so der Name des  Langstreckenkusses aus Stein. Nun ja, der Preis für die Holde war gewissermaßen auch Langstrecke. So musste ich sie verlassen.

Victoria Falls, Simbabwe, Afrika: The long distance kiss

2013: Victoria Falls, Simbabwe, Afrika: The long distance kiss

Victoria Falls 2013 – Sie hat auf mich gewartet! Und ich hab sie nach langer Verhandlung zum Kurzstreckenpreis gekauft. Ich konnte sie doch nicht dort lassen, wo sie zwei Jahre auf mich gewartet hatte.

Frauen und Shopping! Erst jetzt fällt mir auf, dass ich von zwei völlig verschiedenen Skulpturen spreche. Egal, denn, es war die Aussage der Skulpturen, die mich fasziniert hat und mir über zwei Jahre lang nicht aus den Gedanken wich: Eine Frau schickt ihrem Geliebten einen Kuss aus der Entfernung! Wie anders wäre dies in Stein auszudrücken als mit einem laaaang gezogenen Kussmund!

Ich war begeistert, als ich die Skulptur kürzlich wieder sah. Dass sie 44 kg wog, war mir egal. In den entferntesten Winkeln meines Gehirns schwenkte mein Flugbüro-Berater eine rote Fahne, auf der stand: Pro Flug 1 Gepäckstück, maximal 23 kg. Richtig so, denn die Skulptur sollte ja mit nach Hause.

Also ging ich mit Douglas und Bainos vom Skulpturengarten in die zweite Runde der Verhandlung. Thema: Reduzierung des Übergewichts der Holden. Die beiden Bildhauer legten los. Während ich im Helikopter die Viktoriafälle von oben sah, Souvenire kaufte und die Warzenschweine auf dem Rasen des kolonialen Victoria Falls Hotels beobachtete, höhlten die beiden die Holde aus.

Helikopterflug über die Viktoriafälle

Helikopterflug über die Viktoriafälle

Victoria Falls Hotel, Simbabwe

Victoria Falls Hotel, Simbabwe

Diät für eine Skulptur

Diät für eine Skulptur

Am Abend des Tages nahm ich erleichtert eine leichtere Holde mit. Eingepackt in Blasenfolie reiste sie mit mir  ca. 2500 km durch Simbabwe.  Auf einer 16 Tage Camping Tour bereiste ich zum ersten Mal seit 18 Jahren wieder Simbabwe. Meine Mitreisenden mussten alle mal mit anpacken und das holde Schwergewicht hierhin und dorthin hieven.

Das vernichtende Urteil lieferte jedoch nach Tourende die Waage des Flughafens Johannesburg: 40 kg! Die steinerne Schönheit war definitiv zu schwer für den Rückflug. Trotz Bettelns und der angebotenen Zahlung für Übergepäck verweigerte sich die Fluggesellschaft. 32 kg wären das absolute Maximum gewesen.

Jetzt ziert die Holde vorübergehend das Büro meiner Freundin Stefanie, die Afrika-Reisenden mit ihrer Firma The Fly In Safari Co Botswanas Wildlife-Paradise auf Luxus-Touren erschließt. Während die Figur ihren Stop-Over bei Johannesburg geniesst, kläre ich mit dem deutschen Zoll und diversen Fluggesellschaften die Einreise und Kosten für den Transport aus Afrika.

Und bis die Holde imigrieren kann, schaue ich mir Shona Skulpturen in der Friends forever Zimbabwe Galerie in Berlin an.

 

Ein Gedanke zu „The long distance Kiss…oder: Mit Übergewicht in Afrika

  1. wibbelsterz

    Ich glaube, ich hätte nicht so eine schwere Figur gekauft, ohne mich vorher usw

    Andererseits: wenn die gewartet hat:
    dann isses so!

    Jetzt heißt es:

    Bring her home!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.