Out of Africa – Jenseits von Afrika

Out of Africa – Jenseits von Afrika

Jetzt ist mein Zuhause jenseits von Afrika. In Potsdam, am Rand von Berlin. Seit zwei Jahren kann ich behaupten, wirklich wieder hier angekommen zu sein.  In den sechs Jahren davor hab ich viel gehadert. Mit mir selbst, der Mentalität meiner Mitbürger, der Urbanität, der Reglementierung. Ich habe anfangs den Euro in südafrikanische Rand umgerechnet, um eine Wertvorstellung von dem “neuen” Geld zu bekommen und  vom Englischen ins Deutsche zurück übersetzt. Manchmal habe ich gar nicht gemerkt, dass ich beim Bäcker “4 rolls” und nicht “4 Schrippen” bestellt habe.

Nach einem Jahr Festanstellung bei eBay habe ich gekündigt und mir Gedanken gemacht, wie ich die Sehnsucht nach Afrika und all das Wissen über Länder und Leute besser nutzen könnte, als in Erinnerungen zu schwelgen. Meine Afrika Reisevermittlung SafariScout.com sollte eigentlich SafariLounge heissen. Aber, diese Domain war schon vergeben. Zum Glück, denn eigentlich bin ich ein Afrika Scout, der täglich auf der Suche nach der passenden Safari für seine Kunden ist.

Die erste Buchung zu bekommen, war ein beglückender und zugleich tragisch-komischer Moment. Aufgescheucht wie 1000 Impala-Antilopen bin ich mit dem Brief zu einem Freund gerannt, um den historischen Moment gebührend zu feiern. Die Journalistin in mir ahnte den dokumentarischen Wert des Augenblicks – mein Freund musste die Entgegennahme des ersten SafariScout Buchungsformulars in einem Foto festhalten. Ich setzte den Brieföffner am Umschlag an. Doch, es machte nicht “ratsch” und auf war der Brief. Nein! Es machte “knack”. Und kaputt war der Brieföffner!

Kontaktformular von Safariscout.com

Mittlerweile kann man papierlos und online bei SafariScout über ein Kontaktformular mit einer sympathischen Giraffe drauf seine Afrika Reise buchen. Die Welt ist virtueller geworden. In meinen Büroschränken ist nun mehr Platz für Kataloge von den über 150 Reiseangeboten von SafariScout. Und in meinen Bücherregalen mehr Platz für Bücher über Afrika.

Zum Beispiel für ein wunderschönes Exemplar von “Abenteuer Safari” von Paul Beck.

SafariScout.com - Abenteuer + Reisen in Afrika

Bild

Es ist in Tagebuch-Form geschrieben. Rebecca Mayhew ist 1924 zu einer Reise durch Kenia und Tansania aufgebrochen. Sie beschreibt das Großwild Afrikas und für Nicht-Leser sind acht Tiermodelle zum Zusammenbauen beigefügt sowie eine Panoramakulisse Afrikas mit Löwen-Felsen, Grasbüscheln und Dorn-Akazien, in der das Papp-Wild postiert werden kann.

Mein kleine Groß-Cousine bekommt das Buch zu ihrem 8. Geburtstag. Ihre Eltern haben zwar gerade eine Ferien-Wohnung in Griechenland gekauft, aber, ein SafariScout gibt nie auf. Wer weiß, vielleicht lässt die Kleine zu ihrem 18. Geburtstag Cheerleading und Ballet sausen und reist mit mir nach Afrika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.